Zählen laut Waffengesetz scharfe Schwert als Waffe?

Inhaltsverzeichnis

Das Waffengesetz regelt in Deutschland was als Waffe zählt und was nicht. Bezogen auf scharfe Schwerter ist im Waffengesetz in Deutschland folgendes zu lesen:
(Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/index.html#BJNR397010002BJNE000010301)

§ 1 Gegenstand und Zweck des Gesetzes, Begriffsbestimmungen


(2) Waffen sind
1. Schusswaffen oder ihnen gleichgestellte Gegenstände und
2. tragbare Gegenstände,
a) die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, insbesondere Hieb- und Stoßwaffen;
b) die, ohne dazu bestimmt zu sein, insbesondere wegen ihrer Beschaffenheit, Handhabung oder Wirkungsweise geeignet sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, und die in diesem Gesetz genannt sind.
(3) Umgang mit einer Waffe oder Munition hat, wer diese erwirbt, besitzt, überlässt, führt, verbringt, mitnimmt, damit schießt, herstellt, bearbeitet, instand setzt oder damit Handel treibt.
(4) Die Begriffe der Waffen und Munition sowie die Einstufung von Gegenständen nach Absatz 2 Nr. 2 Buchstabe b als Waffen, die Begriffe der Arten des Umgangs und sonstige waffenrechtliche Begriffe sind in der Anlage 1 (Begriffsbestimmungen) zu diesem Gesetz näher geregelt.”

Scharfe Schwert sind in der Anlage 1 genannt, die in dem Paragraph genannt wird. Scharfe Schwerter zählen damit als Waffe in Deutschland und unterliegen verschiedenen Sonderregelungen. Deshalb sind sie zum Beispiel ab 18 und dürfen nicht in der Öffentlichkeit geführt werden.

Rechtlicher Hinweis: Der Autor des Beitrages ist kein Rechtsanwalt. Der Artikel ersetzt keine anwaltliche Beratung!

Die Informationen aus diesem Video über japanische Schwert zählen auch für chinesische Schwerter:

Teile diesen Beitrag:

DIE BELIEBTESTEN PRODUKTE UNSERER KUNDEN