Bestandteile des chinesischen Dao Schwertes

Inhaltsverzeichnis

Die einzelnen Elemente beim chinesischen Dao Säbel (auch bekannt als Kung Fu Schwert) haben unterschiedliche Namen. Oben das Schaubild. Jetzt folgt noch eine kurze Erklärung der Bestandteile in alphabetischer Reihenfolge:

Bei

Bei ist der Name für den Rücken an der Klinge.

Bing

Bing bezeichnet den Griff beim chinesischen einschneidigen Schwert. Er kann gebogen sein, wie auf dem Schaubild. Es gibt aber auch Dao Modelle mit geradem Griff.

Bingtou

Bingtou ist der Abschluss des Griffes. Die deutsche Bezeichnung ist Knauf oder Schwertknauf, ab und zu wird im Deutschen auch der englische Begriff Pommel benutzt. Dieser Bestandteil kann ansprechend verziert sein.

Bing`gu

Bing`gu ist die Bezeichnung für die Griffzwinge, die am Ende des Griffes zu finden ist und diesen Stabilisiert. Dieses Element ist bei vielen Exemplaren verziert.

Feng

Feng ist der Name für die Spitze beim chinesischen Schwert.

Gu

Gu bezeichnet den Körper des Schwertes. Den Bereich zwischen Schneide und Hohlkehle.

Hushou

Hushou ist das Stichblatt. Es ist bei chinesischen Schwertern relativ massiv und schützt zum einen die Hand vor dem Schwert des Gegners, zum anderen verhindert sie aber auch, dass die Hand des Schwertkämpfers beim Stechen über die Klinge rutscht.

Qiao

Die Schwertscheide bei chinesischen Schwertern heißt Qiao. Sie besteht in der Regel aus Holz. Es kann einfaches Holz wie Rosenholz sein, aber durchaus auch Ebenholz und andere hochwertigere Hölzer.

Qiaokou

Die Öffnung der Schwertscheide wird Qiaokou genannt. Sie ist häufig auch mit Metall-Ornamenten verziert, die künstlerisch gestaltet sein können. Zusätzlich haben die Ornamente die Funktion die Öffnung zu stabilisieren.

Qiaowei

Qiaowei ist der Name für das Ende der Schwertscheide. Für den Schutz ist dieser Bereich häufig verstärkt. Die Verstärkung ist zusätzlich meistens künstlerisch gestaltet und ansprechend designt.

Ren

Die Schneide der Klinge heißt bei Dao Schwertern Ren.

Tiliang

Tiliang ist die Halterung mit der das Schwert am Gürtel des Schwertkämpfers befestigt ist.

Tiliang`gu

Tiliang`gu ist der Name für das Band für die Befestigung des Schwertes am Gürtel des Schwertträgers.

Tunkou

Die Klingenzwinge beim chinesischen Dao nennt sich Tunkou. Sie ist häufig schön ausgearbeitet und verziert.

Xuekao

Xuekao ist der Name für die Hohlkehle an beiden Seiten der Klinge. Durch die Hohlkehle wird das Gesamtgewicht der Klingen reduziert und die Gewichtung hin zur Spitze verschoben.

Teile diesen Beitrag:

DIE BELIEBTESTEN PRODUKTE UNSERER KUNDEN