Bestandteile des chinesischen Jian Schwertes

Inhaltsverzeichnis

Das Bild oben zeigt die wichtigsten Begriffe im Zusammenhang mit dem zweischneidigen chinesischen Schwert Jian, das heute oft Tai Chi Schwert genannt wird. Jetzt folgt noch eine kurze Erläuterung zu den Namen:

Hoshou

Hoshou ist die Bezeichnung für das Stichblatt. Beim Jian ist es eher klein gehalten und hat vor allem die Funktion, dass die Hand beim Stechen nicht über die Klinge rutscht.

Jianba

Der Griff beim Jian Schwert heißt Jianba. Er ist in der Regel mit einem Griffband umwickelt und kann unterschiedliche Formen haben, die dazu dienen den Halt der Hand zu verbessern. Der Griff selbst besteht aus Holz.

Jianfeng

Die Klingenspitze wird bei dieser Art von chinesischem Schwert Jianfeng genannt.

Jianpao (nicht abgebildet)

Jianpao ist ein Band am Ende des Schwertgriffes. Heute hat es häufig zusätzlich noch Quasten am Ende des Bandes. Das Schwert vom Schaubild hat kein Band am Griff, deshalb ist es nicht abgebildet. Ursprünglich band der Schwertträger das Schwert mit diesem Band an seinen Arm. Heute hat es eher dekorative Hintergründe.

Jianqiao

Jianqiao ist der Name für die Schwertscheide des Jian Schwertes.

Jianren

Jianren heißen die beiden Schneiden bei dem zweischneidigen Schwert.

Jianri

Jianri bezeichnet den Grat in der Mitte der Klinge des zweischneidigen Jian.

Jiantan

Die Endkappe am Griffende nennt sich Jiantan. Häufig ist an ihr, gerade bei Schwertern für die Tai Chi Kampfkunst, noch ein Band (Jianpao) angebracht.

Jianti

Jianti bezeichnet die komplette Klinge des Schwertes.

Qiaowei

Qiaowei bezeichnet den Abschluss der Schwertscheide. Er ist oft zusätzlich mit Elementen aus Metall verziert.

Tiliang

Die Aufhängung mit der das Schwert am Gürtel befestigt wird, wird Tiliang genannt.

Lesen Sie jetzt auch unseren Beitrag über die Bestandteile des chinesischen Dao Schwertes.

Teile diesen Beitrag:

DIE BELIEBTESTEN PRODUKTE UNSERER KUNDEN